allcontentstrategy

Otro – der etwas andere Club

Lesezeit: 2 Minuten

Was ist Otro?

Nachdem ich bei meiner Recherche nach Best Practice Beispielen für gutes Community Management auf den Begriff „Otro“ gestossen bin, wurde ich neugierig. Was ist eigentlich dieses Otro und wer steckt dahinter?

Geheimnis um #otro #theotherclub

Zugegeben es ist nicht ganz so einfach Informationen zu bekommen, die ausführlich erklären, wer die Gesichter von Otro sind. Im Impressum auf der Website findet man nicht viel, keine Namen nur ein eingetragener Handelsname in London. Auf der Website von Talksport wird als CEO von Otro ein gewisser Jeremy Dale genannt. Dabei soll es sich um ein Startup handeln, welches Fussballfans weltweit vernetzen möchte mit ihren Stars. Die Protagonisten und gleichzeitig Werbegesichter der Plattform sind unter anderem die ehemaligen Weltstars David Beckham und Zidenine Zidane. Aber auch gegenwärtige Dribbling-Künstler und Ausnahmetalente wie Neymar Jr. oder Lionel Messi sind Teil dieser Plattform.

Was bedeutet Otro?

Otro kommt aus dem Spanischen und bedeutet so viel wie „anders“. Genau hier sehen auch die Betreiber der App eine Lücke. Zahlreiche Fans weltweit haben zwar die Möglichkeit Fussballer auf ihren persönlichen Profilen in den Sozialen Medien zu folgen oder den Fußballklub selbst, aber niemand kennt eben diese andere Seite der Spieler. Wie ticken diese abseits des Fussballfeldes? Gibt es bestimmte Rituale vor den Spielen, die jeder Fussballer macht, bevor er den heiligen Rasen betritt? Genau hier setzt die App an und möchte diese private Seite den Fans exklusiv zeigen.

Was bietet die App?

Auf der Website und in der App muss man sich zuerst registrieren. Danach geht es los. Einblicke der Stars in ihr privates Leben. Daneben gibt es zahlreiche Challenges, die auch mit einer großen Portion Spaß und Humor bestückt sind. Allerdings können exklusive Videos nur aufgerufen werden, wenn man sich für die Bezahl-Version der App entscheidet. Diese kostet 3,99 EUR pro Monat. Neben exklusiveren Inhalten, gibt es auch regelmäßig Gewinnspiele, wo Meet&Greets verlost werden oder signierte Trikots der Spieler.

Start der Otro App

Seit dem 3. Dezember 2018 ist die Website nun online. Zuvor gab es schon sehr viel Eigenwerbung durch die Fußballer selbst. Diese haben auf ihren Facebook und Instagram Profilen die Hashtags #otro, #ourotherclub und #otroiscoming gepostet. Da diese oft mehrere hunderttausende Follower haben, hatte die App bereits sehr viel Bekanntheit und Reichweite im Vorfeld erlangt. Zu Beginn gab es aber hauptsächlich Inhalte, die auf mehreren Plattformen gleichzeitig veröffentlicht wurden.

Fazit:

Nach der Registrierung und Durchsicht aller Inhalte, gab es am Anfang noch nicht sehr viel Content. Hauptsächlich Werbevideos für Otro. Mittlerweile gibt es sehr viele Inhalte, die auch den Sport Fußball aufgreifen wie beispielsweise das moderne Spiel oder wo die Stärken der einzelnen Spieler liegen. Daneben werden auch immer wieder Fun-Videos mit Fußball-Akrobaten, die sich zahlreichen Challenges in ganz Europa stellen. Derzeit befindet sich die App noch ganz am Anfang, allerdings mit dieser Anzahl an hochkarätiger Fußballer, ist es vermutlich nur eine Frage der Zeit bis die App durch die Decke geht. Zahlreichen Medien zufolge sind bereits Millionen von Euro in das Projekt geflossen bzw. werden noch sehr viel weitere Millionen investiert. Man darf also gespannt sein und vor allem, wie viele Fußballer werden sich noch weiter an diesem großartigen Projekt beteiligen.

 

Quellen:

Talksport

Sportspromedia

Otro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code